Startseite


Spiele, Deko & Ideen




   www.mymms.de

   www.mymms.de
Aufgaben


Spiele

Wenn Sie vermeiden wollen, dass das Gefühl aufkommt, es handle sich um 0-8-15-Ideen aus dem Internet, ist es wichtig, dass die Spiele einen direkten Bezug zum Brautpaar haben. Alles andere wirkt schnell ziemlich abgedroschen (vor allem für Gäste, die in letzter Zeit schon auf mehreren Hochzeiten waren und immer wieder dieselben Spielchen erlebt haben).


Spezial-Spiel-Tipp: Ein Holz Puzzle Herz (klick!)
Mit diesem Spiel bekommen Sie gleich 3 Sachen auf ein Mal!
Auch Last Minute für Kurzentschlossene!

  • Ein kreatives Hochzeitsspiel für "zwischendurch", damit keine Langeweile aufkommt,

            

  • ein langlebiges, hochwertiges Geschenk für die Brautleute,

  • und nicht zuletzt die Überraschung, da keiner weiß, wie das Herz am Ende aussieht, als weiteres Andenken an einen wundervollen Tag und jeden einzelnen, der bei der Gestaltung mitgewirkt hat!


Also machen Sie es sich zur Regel: Auch wenn es einiges an Mehraufwand bedeutet (Recherche bei Freunden und Familienmitgliedern, etc.): Bringen Sie Persönlichkeit in die Spiele - oder lassen Sie sie weg.
  • Wer wird Millionär - Braut und Bräutigam wird abwechselnd eine Frage über den Partner gestellt ("Was glaubst Du, was ist wirklich passiert?"). Dazu können kleine Erlebnisse und Geschichten über den anderen erzählt werden, die die beiden möglichst noch nicht voneinander kennen, zum Beispiel aus der Kindheit, Jugend... Ruhig auch kleine Peinlichkeiten. Es werden jeweils vier Antwortmöglichkeiten gegeben. Der Partner muss dann die richtige Antwort erkennen (lässt evtl. auch darauf schließen, wie gut die beiden sich einschätzen können).

  • Noch ein "Einschätz-Spiel": Braut und Bräutigam bekommen jeweils ein Schild in die Hand gedrückt, wo auf der einen Seite der eigene, auf der anderen der Name des Partners steht. Braut und Bräutigam stellen sich Rücken an Rücken, damit sie den Partner nicht sehen können. Nun werden ihnen Fragen gestellt, die jeweils mit ihrem oder seinem Namen beantwortet werden müssen. Dazu halten beide ihr Schild hoch - mit der für sie richtigen Antwort in Richtung Publikum. Zeigen beide Schilder den gleichen Namen, gibt es Punkte fürs Brautpaar. Zur Erläuterung ein paar Beispielfragen:

    • Wer fährt besser Auto?
    • Wer vergisst öfter wichtige Termine?
    • Wer macht mehr im Haushalt?
    • Wer hat das Sagen bei der Wohnungseinrichtung / beim Autokauf / etc. ?
    • Wer kocht besser? (Ich denke, hier sollte es eigentlich Punkte geben, wenn beide den jeweils anderen nennen :o))
    • etc.


  • Den Partner mit verbundenen Augen unter verschiedenen Leuten erkennen: Hier bieten sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten: Man kann den Partner "als Ganzes" ertasten oder ihn an bestimmten Körperteilen wie Ohr, Nase o. Ä. erkennen (hier eignen sich besonders Pappteller mit Loch in der Mitte, die man den verschiedenen Kandidaten übers Ohr etc. stülpen kann, um den Rest des Kopfes zu verdecken). Man sollte nur aufpassen, dass das Spiel nicht zu langatmig wird, wenn sich Braut bzw. Bräutigam zu lange nicht festlegen können, für wen sie sich entscheiden. Zum einen also nicht zu viele Auswahlmöglichkeiten bieten, zum anderen kann man im Ausschlussverfahren vorgehen: Der Kandidat muss sich dann, vielleicht nach einem ersten Durchgang, direkt entscheiden, wer noch in Frage kommt.

    Unterhaltsamer wird das Ganze außerdem, wenn der Kandidat beispielsweise zu jedem Ohr einen Kommentar abgeben muss (je nach Anzahl der Gäste und Größe des Raumes empfiehlt sich hier ein Mikrofon).

    Hochzeitsspiele

  • Ein ganz persönliches Hochzeitsquartett (Klick!): Als Spiel auf der Hochzeit selbst habe ich das noch nicht ausprobiert, finde die Idee aber so genial, dass ich es hier doch kurz vorstellen möchte. Außerdem kann man damit bei Bedarf sicherlich die ein oder andere "Lücke im Programm" füllen, und das Spiel eignet sich hervorragend dafür, dass die Gäste sich untereinander besser kennenlernen (allerdings nur in kleinen Gruppen einsetzbar, weshalb ich das Ganze auch noch unter Überraschungen
    und Geschenke
    untergebracht habe). Lange Rede kurzer Sinn: Es geht darum, ein Quartett mit den Hochzeitsgästen selbst zu gestalten! Man benötigt lediglich Fotos der Gäste vorab, sowie einige Angaben zu frei Wählbaren Kategorien, wie beispielsweise:

    • Anreise zur Feier (in km)
    • Bekannt mit dem Paar seit
    • Promillepegel (auf der Feier geplant)
    • Tanzlust (auf der Feier)
    • Alter

    Viel spaß beim gestalten - und beim Spielen!

  • Weitere Ideen zu vielen bunten Hochzeitsspielen finden Sie hier: Weitere Hochzeitsspiele

    Viel Spaß beim Stöbern und inspirieren lassen!

- nach oben -




Deko

Als Richtlinie bei der Dekoration sollte man darauf achten, dass von Anfang bis Ende alles aus "einem Guss" ist, also ein Stil und immer die gleichen Farben verwendet werden. Das gilt für die Einladungen ebenso wie für das Design der Homepage, die "Schleier-Stücke" an den Autos, die Schrift in den Menükärtchen bis hin zur Tisch-Dekoration auf der Feier selbst.

Abhängig von der Location gibt es bei Dekorationsfragen die verschiedensten Möglichkeiten:

  • Eine sehr klassische und eigentlich immer passende Variante ist Blumenschmuck. Der Phantasie sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt - die werden Ihnen wohl allein vom Geldbeutel aufgezeigt.

  • Sofern die Feier - zumindest teilweise - im Freien stattfindet, sind ab Einbruch der Dunkelheit Fackeln immer eine gelungene Dekoration (!Vorher mit der Location abklären, ob das erlaubt ist!). Selbst in kalten Jahreszeiten, etwa bei Schnee, ist das "was für's Auge" - und sorgt auf jeden Fall für Romantik und festliche Stimmung.

  • Im Außenbereich und bei gutem Wetter können farbige Bänder, Girlanden, Luftballons etc. in Büschen, Bäumen etc. für ein feierliches Ambiente sorgen (klick!).

  • Als persönliche Note, die nicht so teuer kommt wie bestickte Servietten o.Ä., lassen sich zum Beispiel personalisierte m&ms auf den Tischen verteilen, etwa mit den Namen oder Initialien des Brautpaares, oder mit dem Datum der Hochzeit (klick!)! Alles natürlich in den passenden Farben gehalten (s.u.: Tischdekoration).

           

  • Bezüglich der Tischdekoration haben auch die meisten Caterer gute Ideen auf Lager. Auch Floristen nehmen sich meist gerne etwas länger Zeit, sich die Stilrichtung der Feier und die Eiladungen etc. erklären zu lassen. Bringen Sie also ruhig eine Einladung zum Termin mit und vergessen Sie nicht, auch Fotos von der Location parat zu haben, falls Caterer oder Florist sie nicht bereits kennen. Oder: Treffen Sie sich doch gleich dort! Dann kann man den Ideen freien Lauf lassen!

- nach oben -




Ideen

  • Hochzeitsfeuerwerk (klick!)
    Als krönenden Abschluss für die Hochzeit oder einfach als Geschenk an das Brautpaar: Ein Hochzeitsfeuerwerk ist mehr als eine "nette Idee am Rande" und wird nicht nur das Brautpaar begeistern. Als kompetenten Partner im Internet möchte ich hier die Firma Krause & Sohn GmbH empfehlen, eine Familienfirma mit Tradition und Erfahrung.



  • Brennende Herzen (klick!)
    Überraschen Sie das Brautpaar mit einem brennenden Herzen, brennenden Ringen, oder einem Herzen, das sich in Ringe verwandelt. Für diese eine Minute brennender Lichterbilder benötigen Sie nicht einmal eine behördliche Genehmigung.
                

  • Gäste-Geschenk: Hochzeits-m&ms (klick!)
    Ähnlich den klassischen Hochzeitsmandeln, nur noch einen Tick persönlicher, können Sie für die Gäste kleine Säckchen mit personalisierten m&ms schnüren (etwa mit den Namen der Brautleute) und zum Abschied an die Gäste verteilen.

  • Hochzeitsbuch: Jeder Gast bzw. jedes Paar oder jede Familie bekommt in einem Buch oder Fotoalbum eine Seite zur Gestaltung. Dazu wird von jedem Gast/Paar/… ein Foto gemacht, dass dann später auf der Seite eingeklebt wird. Zur Gestaltung sollten Buntstifte, bunte Pappe, Papier, Klebstoff etc. zur Verfügung gestellt werden.

  • 52 Karten: Es werden 52 Postkarten mit der Adresse des Brautpaares versehen. Die Gäste ziehen je eine Karte, auf der dann das Datum steht, zu dem sie dem Brautpaar einen Gruß schicken dürfen. So haben die beiden noch ein Jahr lang jede Woche eine kleine Erinnerung an ihren Festtag.

  • 52 Wochen: Unter den Gästen werden die Wochen des kommenden Jahres bis zum Einjährigen verlost. In der Woche, die man gezogen hat, tut man dem Brautpaar irgendetwas Gutes: Man ruft an, lädt die beiden zum Essen ein, schickt ein Päckchen etc, etc.

  • Koffer packen: Am Hochzeitstag wird von allen Gästen ein Koffer gepackt (hierzu die Gäste vorab informieren, damit jeder eine Kleinigkeit mitbringt). Den Koffer dürfen die beiden erst am 5-Jährigen (oder 10-Jährigen) öffnen.

  • Hochzeitswalzer im Kerzenschein: Kurz bevor es ans Tanzen geht, an alle Gäste Teelichter verteilen und das Licht ausmachen. Schööön! :o)

  • Hochzeitszeitung: Zur Gestaltung von Hochzeitszeitungen gibt es tausende Ideen. Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich die Hochzeitszeitung nicht zu verkaufen, wie es meist üblich ist, sondern - quasi als Geschenk an das Brautpaar und die Gäste - zu verschenken. Und finden Sie jemanden, der die Gestaltung der Zeitung, das Einsammeln der Beiträge, das Drucken und Binden etc. übernimmt.

  • Kinderbilder aufhängen: Immer schön für alle, die das Brautpaar noch nicht so lange kennen. Und auch für alle anderen, die sich vielleicht auf dem ein oder anderen Foto entdecken und in Erinnerungen schwelgen können.

    - nach oben -


  • Rede der Trauzeugin
    Perfekt geplant
    Spiele, Deko & Ideen
    Überraschungen
    und Geschenke
    Hochzeits-
    geschenkeliste
    Junggesellinnen-
    abschied
    Was ziehe ich an?
    Mit dem Brautpaar
    Die persönliche Note
    Über mich / Kontakt
    Impressum
    Veranstaltungen
    Checklisten-Download